ImpulsgeberInnen

img
DSC_2654
Martin Klöti

Regierungsrat Kanton St.Gallen, Vorsteher Departement des Innern

Mitglied der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP)

Wahl in die Regierung: 11. März 2012

 

Klöti wuchs in Meilen auf. Er besuchte in Küsnacht ZH das Lehrerseminar und liess sich im Oberseminar in Zürich zum Primarlehrer ausbilden. Von 1976 bis 1986 lebte er als Landwirt und Lehrer in Mogelsberg. 1978 gründete er mit seinem damaligen Lebenspartner Hans Gerd Kübel eine Lachsräucherei Balik im Toggenburg.

Neben anderen Weiterbildungen folgte von 1992 bis 1995 nach Kübels Tod der Besuch der Ingenieurschule ITR, Abteilung L, in seiner langjährigen Wahlheimat Rapperswil SG. Seit 1995 ist Klöti diplomierter Landschaftsarchitekt HTL. 1997 wurde er in den Stadtrat von Rapperswil gewählt. Als Unternehmer erwarb er 1999 mit einem Geschäftspartner ein Hotel, baute es um und eröffnete es neu. Im selben Jahr gründete und organisierte er das Festival blues’n’jazz Rapperswil und wurde Vizepräsident der Stadt.

Am 1. Januar 2006 trat er sein Amt als Stadtammann in Arbon an und verlegte den Wohnsitz an seinen neuen Wirkungsort. Er war der Nachfolger von Lydia Buchmüller, die nach Differenzen und gesundheitlichen Problemen ihr Amt niederlegen musste. 2008 wurde Klöti in den Grossen Rat des Kantons Thurgau gewählt.

Bei den Wahlen vom 11. März 2012 wurde Martin Klöti im ersten Wahlgang in den Regierungsrat des Kantons St. Gallen gewählt. Er trat somit als Stadtammann von Arbon ab und als Kantonsrat zurück. Als Nachfolger von Kathrin Hilber ist er Mitglied der Regierung und Vorsteher des Departements des Innern.

Seit Dezember 2014 ist er zusätzlich Verbandspräsident der Aids-Hilfe Schweiz.